Aktuelles & Inspirationen


Aktuelles


International School of Berne

Swiss by Thymos
BIOFA Nadelholzlauge 2094 und BIOFA Holzbodenseife weiß 2092


Gesündere Gebäude

Film 1

Film 2

 


Messe “architect @ work” in Zürich 

architect meets innovations

Diese Messe ist ein Totalevent ausschließlich für Architekten, Ingenieurbüros, Innenarchitekten, Einrichter und andere Auftraggeber mit Schwerpunkt Produktinnovationen.

Zahlreiche Hersteller und exklusive Vertreiber stellen ausschließlich Neuheiten und innovative Produkte, Materialien, Anwendungen und Dienstleistungen aus, die einem Ausschuss aus Architekten und Innenarchitekten vorgelegt werden, der den Innovationswert jedes ausgestellten Produkts bewertet und auch auf ein ausgewogenes Angebot achtet, damit die einzelnen Produktgruppen angemessen repräsentiert werden.

Verschiedene Kurzseminare vermitteln darüber hinaus auf der züricher architect@work Fachkenntnisse über Neuheiten und bieten den Teilnehmern die Möglichkeit zum intensiven Erfahrungsaustausch.

Der BIOFA Partner Thymos in der Schweiz präsentierte am 10.5 und 11.5 in Zürich das BIOFA Steinöl. Mit großem Interesse waren mehr als 100 Interessenten auf ihrem Messestand.


21 Tage Filmprojekt

Als Gesundheitsexpertin und leidenschaftliche Motivatorin für einen ganzheitlichen, nachhaltigen Lebensstil baut Nicole Renneberg, Moderatorin und Initiatorin des Gesundheitsmagazins www.gesundheitslounge.de mit eigener Gesundheitssendung, gerade ihr eigenes kleines TV-Studio in einem idyllischen Teil von Berlin auf.

Ziel ist es, ökologische und nachhaltige Baumaterialien und Produkte zu verwenden, die ein gesundes und natürliches Wohnen und Arbeiten fördern. Die Moderatorin Nicole Renneberg begleitet mit ihrem Kamera-Team das Projekt filmisch, berichtet über alle Produkte, die im Studio zum Einsatz kommen, und hinterfragt diese nach Inhaltsstoffen, Nachhaltigkeit/ Umweltschutz und Herkunft.

Unterstützt wird das Projekt von vielen Partnern, u.a. auch von BIOFA.

Wer neugierig geworden ist, kann Nicole Renneberg und ihrem Kamerateam auf www.gesundheitslounge.de über die Schulter schauen und sich mit vielen Filmen und persönlichen Gesundheitstipps über das Thema Wohngesundheit informieren.

http://www.gesundheitslounge.de/natuerlich-wohnen/das-21-tage-filmprojekt


Schulungsseminar in Russland

Zur Schulung von Jungunternehmern und Architekten fand bei dem Großhändler und holzverarbeitenden Betrieb Technodrev in Belgorod, südlich von Moskau, an der Grenze zur Ukraine, ein mehrtägiges Seminar zum Thema BIOFA Öle und Holzschutz mit praktischen Anwendungen statt.

Gemeinsam mit Frau Marina Wladimirowna Vyazankina (Geschäftsführerin des BIOFA Generalimporteurs für Russland "Nemeckie kraski / BIOFA Russland“) konnten Herr Timo Ascherl (Geschäftsführung und Verkaufsleiter) und Herr Johann Kristmann (Entwicklungsleiter) mit ihren Vorträgen und Vorführungen großes Interesse gewinnen.

Siehe Video: https://cloud.mail.ru/public/7ZWW/mQerXdkfJ


 

Seminar für Architekten und Planer zum Thema "Neue Möglichkeiten für Ihr Projekt"

Die aktuelle Diskussion zur Feinstaubproblematik im Straßenverkehr zeigt, wie schnell EU Richtlinien zum Tagesthema werden und die Öffentlichkeit bewegen.

Im Bauwesen stehen ähnliche Entwicklungen wie die Formaldehyddiskussion und Lösemittelproblematik an, die frühzeitig erörtert und gelöst werden sollten.

Themenschwerpunkte am 22.03.2017 waren deshalb:

- Neue Möglichkeiten im Holzbau
- Natürliche Öle für Parkettböden in öffentlichen Einrichtungen
- Natürliche Wachslasuren für große Objekte
- unsichtbare Öle am Beispiel des neuen Baufritz Flagschiff in Erkheim
- Systemlösung für Formaldehydbelastete Räume

Interview mit einem langjährigen Händler: Wolfgang Gröner der Firma "Wohnsinn - gesundes Zuhause" in Lauf


Multifunktions- und Seminarraum im Haus der Medienbildung und der Lernwerkstatt Jugendbildung

Das Holz im Multifunktions- und Seminarraum des Haus der Medienbildung und der Lernwerkstatt Jugendbildung "medien+bildung.com" wurde komplett mit BIOFA Bianco Öl 8683 + BIOFA Hartwachs 2060 behandelt. Bildmaterial www.studioyonder.de


Projekt Lerntürme Alemannenschule Wutöschingen

Die Alemannenschule Wutöschingen kultiviert ein individualisiertes, gemeinschaftliches und reziprokes Lernen. Klassenzimmer sind hier weitgehend verschwunden und wurden durch Lernateliers und kooperative Lernbereiche ersetzt. Es wurde eine Rhythmisierung eingeführt, die auf die Bedürfnisse der Lernenden Rücksicht nimmt. Lehrer wurden zu Lernbegleitern und Schüler zu Lernpartnern.

Für ein gutes Lernklima im modernen Gebäude spielen selbstverständlich eine gute Beleuchtung und ein gesundes Raumklima eine sehr große Rolle.
! Lerntürme und Holzeinbauten wurden mit BIOFA Colorwachs weiß 2087-77 behandelt. !


Hotelkomplex Garmisch

Innenausbau mit 2087 BIOFA Colorwachs weiß.


25 Jahre Terra in Harmonia - Januar 2017

Das Team unseres Partners „Terra in Harmonia, Bauen – Wohnen – Schlafen“ aus Deggendorf feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Jubiläum.
Seit mehr als 20 Jahren arbeiten sie mit uns zusammen und engagieren sich in Beratung und Verkauf für hochwertige und gesunde Produkte mit einem ganzheitlichen, ökologischen Konzept.

In ihrem Fachhandel bieten sie ausschließlich geprüfte Materialien an. Daher ist es ihnen möglich, eine objektive und dem jeweiligen Produkt angemessene Kundenbetreuung zu leisten. Besonderen Wert legen sie auf die verantwortungsbewusste Herstellung ihrer Produkte.  

Wir danken für ihr Vertrauen sowie die langjährige, gute Zusammenarbeit und wünschen weiterhin gutes Gelingen und Freude an der Arbeit.


BIOFA auf der DOMOTEX - Januar 2017

Die zunehmende Internationalität dieser Messe war deutlich spürbar. Besucher und Aussteller aus aller Welt bahnten sich vier Tage lang den Weg durch die Messehallen in Hannover. Wir haben uns sehr über das große Interesse der Besucher gefreut und haben einige erfolgversprechende Kontakte knüpfen können.
Auch unser russischer Partner „000 Nemecki Kraski“, der sich mit Kompetenz und Kreativität an unserem Messestand beteiligt hat, war ausgesprochen zufrieden. Ihre aus Holzlasuren gestaltete Messewand war ein ganz besonderer Eyecatcher und lockte viele potentielle Kunden an unseren Stand.

Weitere Bilder und Impressionen der Messe finden sie auf Instagram und Facebook .


„Haussicht“ – Visionen vom Wohnen - Bericht im Magazin "regional -BAUEN" - November 2016

Ein Baufritz-Gebäudeensemble zwischen Objekt und Architektur
Am Anfang war die Idee. Die Idee von Dagmar Fritz-Kramer (Geschäftsführerin Baufritz) und Alfredo Häberli (Designer), gemeinsam ein Hausprojekt zu realisieren. Ihre Frage: „Wie wollen wir zukünftig wohnen?“ Antworten gibt das daraus entstandene Objekt „Haussicht“, das neue Dimensionen einer ökologisch-wohngesunden Holzhaus-Architektur offenbart.
Zunächst beeindruckt die schiere Größe des Architekturensembles mit Haupthaus und Nebengebäude, mit ihren imposanten, weit ausladenden Holzdächern über filigranen Senkrechtstrukturen. Das soll ein Einfamilienhaus sein? Nun ja, es ist eines, aber ein ganz besonderes. Und das nicht nur wegen seiner baulichen Dimensionen. „Es War Zeit, dem ökologischen Holzbau ein neues Gesicht zu geben“, erklärt dazu die Baufritz-Cheffin Fritz-Kramer und fügt gleich hinzu: “Diese Formensprachen findet nur ein guter Designer.“ An diesem Punkt kommt Alfredo Häberli ins Spiel, ein weltweit anerkannter Schweizer Designer, der von sich selbst sagt: “Seit meiner Kindheit ist Architektur immer ein Thema in meinem täglichen Leben“.

Formen der Natur
In seinem Züricher Atelier entstanden die Grundrisse und Pläne für ein Holzhaus, das ganz neu gedacht wurde. Inspiriert vom Schiffbau als ureigener Form des Holzbaus, entwarf man die bugartigen Dachformen mit Schwingungen und Bögen; organische Formen, wie sie in der Natur vorkommen. Weil der Designer hierbei, und auch bei der Planung großer Räume ohne „Schere im Kopf“ zu Werke geht, stand das Baufritz-Team in Sachen Konstruktion und Tragfähigkeit vor großen Herausforderungen.
„wir mussten Bauteile ganz neu entwickeln“, berichtet Baufritz-Bauleiter Alexander Fritz, „und sind bei der Statik weit über übliche Grenzen hinausgegangen“. Doch genau das wollte man ja bei diesem Projekt: “Visionen realisieren – zeigen, dass es geht!“ (Dagmar Fritz-Kramer). So fand Archiekt Stephan Rehm, der immer bei der Umsetzung gefragt war, alles „extrem spannend“, und schmunzelt bei der Frage nach der Machbarkeit: „Das sieht man erst, wenn man es ausprobiert Hat“. Jedoch ist er fest davon überzeugt, dass es für alle Hindernisse eine passende Lösung gibt. Unterm Strich wichtig für Rehm: Mit dem Hightech-Baustoff Holz ist (fast) alles möglich.

Grundriss mit Rückgrat
Alfredo Häberlis Credo lautet, den Menschen – hier also den Bewohner – in den Mittelpunkt des Designs zu stellen. Und konsequenterweise dachte er bei der Gebäudeplanung „von innen nach auß3n“. Dabei stellte der Designer das übliche Nutzungskonzept „unten wohnen, oben schlafen“ quasi auf den Kopf. Im „Haussicht“ finden sich Kinder- und Elternschlafzimmer im Erdgeschoss (EG), Kochen, Essen und Wohnen oben unterm Dach. Das architektonische Rückgrat des EG-Grundrisses bildet ein Element, das Wand, Tür und Möbel in einem ist. Es unterteilt als beidseitig nutzbare Schrankwand das Geschoss durchgehend in einen öffentlichen und privaten Bereich. Diesseits, nahe dem Eingang, finden sich mit üppigem Schrankraum die Funktionsbereiche Flur/Diele, Hauswirtschaft, Büro, Spielen etc.; ausklappbarer Tisch inklusive. „Akrivierung von Bauteilen“, nennt Häberli dieses Konzept. Durch die Schrankwand hindurch erschließen zwei  Zugänge die klar voneinander getrennten Kinder- und Elternzimmer. Edle Holz- und Marmoroberflächen strahlen hier höchste Wertigkeit aus, und ein Thema für sich ist die integrierte Relay-Raumeinheit für die Eltern: mit Doppelbett, Badewanne und offenem Kamin.

Beste Aussichten
Wie das Eigenheim zu seinem Namen kommt, fällt im Dachgeschoss sofort ins Auge. In dem Begriff „Haussicht“ steckt auch das Wort „Aussicht“ – und die ist überwältigend. Man betritt den Koch-Essbereich und steht gefühlt mit einem Bein im Freien. Denn der knapp 90 Quadratmeter große Raum ist dreiseitig nahezu vollverglast, und mit einem Schritt ist man draußen auf der Terrasse, die das Innere weitläufig schwungvoll umfängt. Das Highlight im Wohnzimmer ist eine „Media Koje“, die als Hauptmöbel den Raum definiert. Auf einer drehbaren Scheibe mit drei Metern Durchmesser kann man wie im Kino auf verschiedenen Ebenen dem Raum zugewandt sitzen oder sich ganz der Medienwand zuwenden. Dank variablem Tisch und unterschiedlichen Sitzgelegenheiten lassen sich flexible Kommunikationssituationen für Bewohner und Gäste schaffen.

Erstaunen gewünscht
Selbstverständlich erfülle „Haussicht“ alle Baufritz-Ansprüche in puncto Bauökologie, Wohngesundheit und Nachhaltigkeit. Die hier eingesetzten Wand- und Dachkonstruktionen usw. werden in den Werkshallen vorgefertigt und dann vor Ort auf der Baustelle montiert. Überdies biete man Baufritz-Bauherren künftig die hier gezeigten Neuerungen wie das Stahlbalkongeländer (Häberli-Geländer), die durchgängige Senkrechtfassadenschalung , den offenen Fahrstuhl oder das neuartige, besonders effektive Heizsystem des Öko-Design-Hauses an. Stellen wir zum Schluss noch die Frage, ob ein Ökohaus so groß sein darf. Zwei Antworten dazu: „Natur heißt Fülle, heißt Überfluss“, betont Dagmar Fritz-Kramer, und Alfredo Häberli fürht aus: “Hierbei geht es um die Haltung, nicht um die Zahl der Quadratmeter“. Was auch bedeutet, dass man das Konzept ebenso gut kleiner umsetzen kann, www.baufritz.de.

! Alle Holzoberflächen im Haus sind mit "BIOFA Bianco-Öl 8683 für helle Hölzer" behandelt !



Inspirationen

Stellen Sie sich vor, es gibt ein Haus, das nicht nur optisch Ihrem Traumhaus entspricht. Ein Haus, das modernste Technik mit wohngesundem Raumklima verbindet, das für architektonische Individualität steht und gleichzeitig höchste baubiologische Erwartungen erfüllt. Kurzum: Stellen Sie sich ein Haus vor, das Sie und Ihre Familie nicht nur kurzfristig glücklich macht, sondern auch langfristig gesund.


Exklusivhäuser des Pioniers Baufritz

Lassen Sie sich inspirieren von den Gesundheitshäusern und Exklusivhäusern des Pioniers des gesunden Hausbaus und dem Vorreiter für Nachhaltigkeit und Ökologie in den eigenen vier Wänden. Hier sind Qualität, Baubiologie und Energieeffizienz eben keine leeren Worte, viel mehr der Inhalt einer Unternehmens- und Lebensphilosophie. Denn es geht um Ihre Gesundheit.

Gesund wohnen, gesund schlafen, gesund leben. Mit Baufritz.


Wimmer Wohnkollektionen

Bäume verwandeln Licht in Energie, Wimmer Wohnkollektionen Ideen in Wirklichkeit.

Der Fokus von Wimmer Wohnkollektionen liegt in der Entwicklung und dem Vertrieb natürlicher Massivholzmöbel. Inspiriert von dem wunderbaren Rohstoff Holz entstehen massive Unikate mit Charme und Geschichte zugleich, Wohnkollektionen zum Wohlfühlen – der Nachhaltigkeit verpflichtet. Frei nach dem Motto: neue Trends früh erkennen, praktische Innovationen entwickeln und anspruchsvolle Designs umsetzen, sehen sie die Natur als Ideengeber  für ihre wertigen Massivholzkreationen.


Princ Parket - hochwertige und ökologische Parkettböden

Princ Parket steht für qualitativ hochwertige und ökologische Parkettböden, die Ihr Zuhause langfristig mit Wohlbehagen füllen und Ihnen täglich Freude bereiten.
Mit sehr viel Begeisterung, ständigen Innovationen und konsequenter Weiterentwicklung produziert Princ Parket unkonventionelle Holzfußböden mit einzigartiger Oberflächengestaltung. Ganz nach ihrer Philosophie bearbeiten sie das Holz so, dass seine positiven Eigenschaften und seine Ausstrahlung erhalten bleiben und gleichzeitig seine verborgene Schönheit und sein Charakter hervorgehoben werden.

Mehr unter www.princparket.cz


Dennebos Flooring - Für mich gemacht

Ist es nicht unsere Persönlichkeit, die uns zu dem macht, was wir eigentlich sind - die unsere Besonderheiten zu Tage fördert?
Ausdruck dessen ist das, was uns tagtäglich umgibt und wo wir uns zuhause fühlen. Ganz so, wie wir eben sind. Dennebos Holzböden bieten Ihnen dafür die individuelle Basis. Wenn Sie wollen, ein Leben lang.

Mehr unter: www.dennebos.de


Malerbetrieb Sven Detlefsen

Im Malerbetrieb Sven Detlefsen treffen sich handwerkliche Tradition und moderne Innovation. Ihr Engagement, mit gesunden, ökologischen und baubiologisch-sinnvollen Farben und Baustoffen zu arbeiten hat ihre Angebotspalette stark erweitert. Ihr innovatives und nachhaltigen Denken stehen sowohl für die Qualität ihrer Arbeit, als auch für die Vielseitigkeit ihres Angebotes.


Weitere Inspirationen